VB Frey

Familiengeschichte-Buehnenbild

FREY - eine Firmen- und Familiengeschichte.

logo-frey-trenner

,Wir blicken nicht nur auf eine, sondern zwei erfolgreiche Geschichten zurück:

Unsere Firmengeschichte ist auch Familiengeschichte.

Drei Generationen der Familie Frey haben ihr Unternehmen mit viel Fleiß, Kontinuität und Geschick durch die letzten 92 Jahre geführt.
Unser Unternehmen und die Familie haben nicht nur den zweiten Weltkrieg überstanden, sondern auch Öl-, Energie- und Finanzkrisen getrotzt. Beide sind daran gewachsen und gestärkt daraus hervorgegangen.

Seit 39 Jahren stehe ich, Walter Frey, für die Werte, die unser Familienunternehmen auszeichnen.

Zum Juli 2019 ist nun meine Tochter, Stephanie Frey, in unser Unternehmen eingetreten, um die Tradition in vierter Generation fortzuführen.

Wir haben aus unserer Geschichte gelernt. Nur wenn wir uns Veränderungen stellen, können wir als Familienunternehmen über Generationen am Markt erfolgreich weiter bestehen.

Wodurch wir uns auch in Zukunft auszeichnen werden, sind Nachhaltigkeit, vertrauensvolle Partnerschaft und lösungsorientiertes Denken und Handeln.

Motiviert durch diese gemeinsamen Wertvorstellungen werden wir auch neue Herausforderungen erfolgreich meistern. Dazu zählt beispielsweise die Internationalisierung der mittelständischen Unternehmen, die hohe Anforderungen an die Qualität unserer Mitarbeiter und Dienstleistungen stellt.

Denjenigen von Ihnen, die mit uns bereits Geschichte geschrieben haben, möchte ich von Herzen für ihr Vertrauen danken. Diejenigen, die uns noch nicht kennen, möchte ich einladen: Werden auch Sie Teil unserer Unternehmensgeschichte!

Nur wenn Sie zufrieden und erfolgreich sind, sind wir es auch.

 

Ihr Walter Frey

Firmenchronik

 

1830
Adolf Metzger kauft von seinem künftigen Schwiegervater Erhard August Hoffmann, der Konditor ist, das Galanterie-/ Schreib- und Spielwarengeschäft in der Marktstraße 7 in Ravensburg.

1853
heiratet Adolf Metzger, Kaufmann aus Metzingen, die Tochter von Erhard August Hoffmann, Anna Maria Hoffmann, die eigentliche Firmengründerin.

1887
Übernahme des Geschäftes durch Adolf Metzger, dem Ur-Ur-Großonkel des heutigen Inhabers Walter Frey.

Hoffmann-August
1900_Colonialwarenladen_Adolf_Metzger_Marktstrasse_7_RV

 

 

 

Haus Marktstraße 7 in Ravensburg,

welches mit einer Konditorei, Südfrüchteverkauf, Schokolade, Tee, Colonialwaren, Fleisch-, Fisch- und Gemüsekonserven, Liqueure, Spirituosen sowie eigener Kaffeebrennerei belegt war.

Der aus Rovereto stammende Weinhändler Franz Zadra hatte seine Kellerei dort und verkaufte Tiroler Spezialweine an Adolf Metzger.

1932 wurde das Haus an Hermann Kühnle verkauft, der das Feinkostgeschäft unter Keller-Kühnle weiterführte.

1900_Adressbucheintrag_Metzger_Maria_geb_Hoffmann

1900
Im Adressbuch 1900 annonciert Adolf Metzger´s Witwe, Anna Maria Metzger geb. Hoffmann, auf dem Haus Marktstraße 7 in Ravensburg, dass die neben ihrer Konditorei, der Kolonialwaren, Delikatessen- und Weinhandlung ebenfalls eine Versicherungsagentur betreibe.

Im Branchenverzeichnis der Oberamtsstadt Ravensburg und der Ganisonsstadt Weingarten desselben Adressbuches erscheint unter "Agenturen" Adolf Metzger sen. als Geschäftsführer der Firma E.A. Hofmann Sohn, Marktstraße 7, Ravensburg mit einer Spiegelglas-, Unfall- und Transportversicherung.

 

Anzeige-VB-Adolf-Metzger

 

1902
Erster Eintrag einer Versicherung im Gewerbekataster 1900-1905 Nr. 2261: 1902 Adolf Metzger Agent: Stuttgarter, Frankfurter Transport- und Unfallversicherung, Lebensversicherung, Leipziger Feuerversicherung. Da ist Adolf Metzger wohl schon nicht mehr am Leben. Er dürfte 1889 verstorben sein, denn 1889 erscheint seine Witwe als alleinige Hausbesitzerin und im Adressbuch 1900 als Versicherungsagentin.

Somit müsste Anna Maria Metzger geb. Hoffmann die Firmengründerin sein.

Da Frauen in dieser Zeit nicht geschäftsfähig waren, läuft die Firma trotzdem auf ihren verstorbenen Mann.

1904
Übernahme des Konditoren- und Kolonialwarenbetriebes von Adolf Metzger jun., dem Sohn von Anna Maria Hoffmann und Adolf Metzger sen. Nach dem Tod der Mutter übernimmt der Sohn dann auch die Versicherungsagentur.

 

Adolf-Metzger
Adolf_Metzger

1909
Zusätzlich übernahm Adolf Metzger jun., der Ur-Ur-Großonkel des heutigen Firmeninhabers Walter Frey jun., neben seinem Kolonialwarengeschäft in Ravensburg die Vertretung der Württembergischen Feuerversicherung AG für das alte Oberamt Ravensburg (früherer Kreis Ravensburg ohne Waldsee, Leutkirch und Wangen). Bis 1927 war Adolf Metzger immer noch alleiniger Inhaber der Versicherungen.

Walter_Frey_sen

 

01.02.1927
Gründung Walter Frey Versicherungsbüro als hauptberufliche Generalagentur der Württembergischen Feuerversicherung AG in Ravensburg durch den Eintritt von Walter Frey sen. (Großvater von Walter Frey jun.).

 

01.05.1928
Übertragung der Generalagentur in Friedrichshafen an Walter Frey sen. mit der Bedingung, dass er in Ravensburg weiterarbeiten muss. Die Neuakquise und Kundenbetreuung in Friedrichshafen musste somit abends nach Dienstschluss erfolgen.

Adressbuch_1930_Ravensburg

1930
Übertragung der Bezirksverwaltung an Walter Frey sen., der bereits seit 1919 in Friedrichshafen wohnte und täglich mit dem Zug nach Ravensburg fuhr.

1919_Firmengebaeude_Olgastrasse_4


01.10.1945

Umzug nach Friedrichshafen in die Olgastraße 4, wo das Unternehmen auch heute noch seinen Firmensitz hat.

 

01.07.1964
Übergabe der Generalagentur durch den 75-jährigen Walter Frey sen. an Jürgen Frey in die zweite Generation.

09.11.1964
Verlegung der Niederlassung von Ravensburg nach Friedrichshafen.

Juergen_Frey
Walter_Frey_jun

01.06.1980
Firmeneintritt von Walter Frey jun. im Versicherungsbüro Frey.

15.06.1987
Übergabe der Generalagentur von Jürgen Frey an Walter Frey jun. in die dritte Generation.

02.08.1989
Gründung der Walter Frey Assekuranzmakler GmbH durch Walter Frey jun.

 

 

01.07.2019
Eintritt Stephanie Frey in vierter Generation in die Geschäftsführung.

vierte_generation_frey

Heute beschäftigt das Unternehmen FREY am Firmensitz in Friedrichshafen 22 Mitarbeiter.

Seit 1927 ist das Unternehmen zu 100 % in Familienbesitz und unter Leitung der Familie Frey.